Ungeduld wahrnehmen

Werden Sie sich in dieser Woche immer mal wieder bewußt, wenn Sie ungeduldig werden: Morgens, wenn die Kinder trödeln; an der roten Ampel; wenn die Bahn nicht kommt; wenn etwas “nicht schnell genug geht”.
Wo spĂŒren Sie die Ungeduld im Körper? Beschleunigter Herzschlag? Trommeln mit den Fingern, Wippen mit den FĂŒĂŸen…?
Welche Gedanken tauchen auf? “Jetzt mach doch mal hinne!” “, Geht das auch noch langsamer?….”
Wie reagieren Sie gewohnheitsmĂ€ĂŸig? Mit Ärger, Gereiztheit, Anspannung, Verspannung?

Nehmen Sie das alles nur wahr – in diesem Moment – und vielleicht entsteht mit dem nĂ€chsten Atemzug ein bißchen mehr Raum und die Spannung lĂ€ĂŸt nach – Gelassenheit und Offenheit fĂŒr das, was jetzt gerade ist mag sich einstellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.